Was ist DO-IN

Was ist DO-IN?

DO-IN heißt sinngemäß "Ein Weg zu Gesundheit und Glück". Es kommt aus Japan und steht im engen Zusammenhang mit Shiatsu.  DO-IN sind Körperübungen, wobei die Aufmerksamkeit in den körperlichen Strukturen, in den Meridianen und Akupunkturpunkten liegt.


Ziele von DO-IN

Im Vordergrund des DO-INs steht die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, dessen Energiepotential und dessen Bedürfnissen. Die besondere Art der Bewegung lenkt den Blick ins Körperinnere, sodass die übende Person Problemzonen einfach erkennt und sich gleich damit auseinandersetzen kann. Müde, schwere Energie (Übersäuerung) kann wahrgenommen werden. Ziel ist es, diese in leichte und beschwingte Energie umzuwandeln.


Die Übungsabfolge der DO-IN Übungen spiegelt die Wandlungsphasen der 5 Elemente. Das heißt, es gibt für jedes Element und somit für jedes Organpaar spezielle Übungen. Im Zentrum steht die Bewegung und Reinigung der Organe. Gefäße und Nerven werden aktiviert sowie die Schwingung bis ins Organ hineinübertragen.

Weiters öffnen spezielle Dehnungen bestimmte Körperbereiche. So können sich Blockaden in Muskulatur und Gewebe lösen.

Alle Übungen finden unter Einhaltung der eigenen Körpergrenzen statt. Achtsamkeit in der Bewegung sowie die Konzentration auf das Erspüren des Energieflusses werden geschult. 



In meinen DO-IN Kursen arbeite ich mit dem Energetischen DO-IN nach Mag. Anneliese Haidinger Krieger, meine Shiatsu-Lehrerin. Hier finden sich neben den  DO-IN Übungen auch die sogenannten Eingangsübungen, die den Aufbau der Energie im Becken sowie Übungen für Nacken und Schultergürtel beinhalten.